Natur und Ort im Osterzgebirge

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Route: Glashütte - Cunnersdorf Linde 1,5 km - Wittichkreuz 3,5 km - Prießnitztal 6,5 km - Schüllermühle 8 km - Kohlsteigsiedlung 10 km - Ochsenkopf 12 km - Bastei 14,5 km - Glashütte = 15,5 km oder 4,5 h

Ausgangspunkt: Bahnhof Glashütte an der seit 1890 betriebenen und 1935-38 auf Normalspur umgestellten 41,6 km langen Müglitztalbahn Heidenau - Kurort Altenberg; davor befindet sich der Busbahnhof. Er wird von der täglich verkehrenden Linien Dippoldiswalde-Niederfrauendorf sowie von den Mo-Fr (außer feiertags) fahrenden Linien Dippoldiswalde-Kurort Kipsdorf-Kurort Oberbärenburg-Falkenhain-Glashütte, Dippoldiswalde-Reinhardtsgrimma-Glahütte, Heidenau-Burkhardswalde-Glashütte, Liebstadt-Waltersdorf-Glashütte, Geising-Lauenstein-Liebenau-Börnchen-Glashütte und Kurort Altenberg-Geising-Liebenau-Lauenstein-Bärenstein-Glashütte bedient.

Parkmöglichkeiten: P + R oberhalb des Busbahnhofs an der Altenberger Strasse.

Tourenprofil: Durch das ständige Auf und Ab anstrengende, kräfteverzehrende Wanderung, die landschaftlich sehr reizvoll (u.a. mehrere Felskanzeln) und im ersten Abschnitt außerdem aussichtsreich ist. Die mitunter komplizierten und Trittsicherheit erforderlichen Wegeverhältnisse bedingen festes Schuhwerk. Minimale Höhenlage 327 m ü. NN in Glashütte, maximale 500 m ü. NN auf der Kalkhöhe - insgesamt etwa 720 m Höhenunterschiede; größte Steigung mit 175 Hm von Glashütte zu Kalkhöhe, stärkstes Gefälle vom Ochsenkopf ins Müglitztal (ca. 130 Hm).

Wegekennzeichnungen: Ständig der gelbe Punkt auf weißem Grund des "Rundweges Glashütte" (eine Nachmarkierung ist notwendig); häufig Wanderwegweiser.

Kartenmaterial: Kompass Wander-, Bike- und Langlaufkarte 1:50.000, Nr. 808 "Osterzgebirge" oder die Topographischen Karten (Ausgabe mit Wanderwegen) 1:25.000, Blatt 37 "Dippoldiswalde, Kreischa, Dohna" und 38 "Osterzgebirge/Altenberg" (Landesvermessungsamt Sachsen).

Gastronomie: Nur in Glashütte; für unterwegs ist Verpflegung aus dem Rucksack einzuplanen.

Besonderer Hinweis: Landschaftsschutzgebiet "Osterzgebirge".

 

Wanderung als GPX-Datei zum Download (Rechtsklick->"Speichern Unter")

 

Quelle: Sächsischer Wanderführer Band 3, Osterzgebirge, Chemnitzer Verlag 2009

 

Print Friendly, PDF & Email